Mehr Seiten-Traffic für Ihr Bewertungsprofil – auch ohne Katzenvideos

Wie Sie mehr Profilbesucher bekommen und damit das Ranking und die Sichtbarkeit Ihres Bewertungsprofils in Suchmaschinen verbessern.

Andrea Wieczorek Geschrieben von Andrea Wieczorek
am 09.09.2015 | 5 Minuten Lesezeit

Die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ist ein sich ständig veränderndes Regelkonstrukt, welches verzweifelten Internetnutzern Licht am Ende des Tunnels verspricht: Ein Ranking ihrer Webseite auf Seite eins der Suchmaschinenergebnisse - oder zumindest ein besseres Ranking. Denn auch wenn man strikt einige Grundregeln befolgt, wie zum Beispiel das richtige Platzieren von Keywords oder organischen Linkaufbau: Eine Garantie, dass die eigene Seite stetig nach oben klettert, gibt es nicht. Im Gegenteil, eine übermäßige Fokussierung auf SEO-Regeln kann sogar kontraproduktiv sein.

Gibt es also eine Faustregel oder so etwas wie den Goldstandard? Ja, und zwar den Leser. Denn was für den Leser nicht mehr informativ oder gut lesbar ist, „nervt“ auch Suchmaschinen und wird von ihnen abgestraft.

In den letzten Artikeln dieser Serie ging es um Keywords, Linkbuilding und organischen Content. Alle drei Maßnahmen funktionieren bei der Optimierung Ihrer Seite erst im Zusammenspiel perfekt: Die Suchmaschine ordnet Ihre Webseite einem Thema zu (Keywords), befindet die Inhalte für informativ und neu (Organic Content), und sieht, dass die Webseite von anderen, ebenso informativen und themenrelevanten Webseiten empfohlen und verlinkt wird (Linkbuilding). Folge: Ihre Webseite wird höher gerankt, damit Nutzer die Informationen auf Ihrer Seite schneller finden. Eine weitere Folge daraus: Sie haben erhöhten Datenverkehr auf Ihrer Seite - Seiten-Traffic.

Dass hoher Seiten-Traffic nicht nur ein Zeichen für ein hohes Ranking in Suchmaschinen ist, sondern viele Seitenbesuche überhaupt zu einem höheren Ranking führen können, zeigen zum Beispiel virale Dauerbrenner wie Katzenvideos. Interessantes und unterhaltsames Material wird schnell mal dem Freund, der Cousine oder Arbeitskollegin geschickt und löst bald eine Klick-Welle aus. Tausende Zugriffe in kürzester Zeit signalisieren den Suchmaschinen: Hier gibt’s was Interessantes. Und schon bald befindet sich die Webseite weit oben in den Suchergebnissen.

Wenn Sie aber gerade keine Marketing-Abteilung zu Hand haben, die nur darauf spezialisiert ist, Ihnen virales Material zu verschaffen (oder eine komisch dreinschauende Katze), können Sie selbst ganz einfach die Zugriffe auf Ihr Bewertungsprofil erhöhen – mit diesen Tipps:

1. Bewertungsprofil optimieren
Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit und gehen Sie über Ihr Profil. Haben Sie Schlagwörter eingebaut, die signalisieren, welche Dienstleistung oder welchen Service Sie anbieten? Ist Ihr Beschreibungstext von einer anderen Webseite kopiert oder schon einzigartig? Wann haben Sie zuletzt Kunden zur Bewertung eingeladen? Wer von Ihrem Profil einen guten ersten Eindruck hat, wird die Seite in Zukunft auch nochmals für mehr Informationen aufrufen.

2. Bewertungsprofil und Bewertungen teilen
Soziale Netzwerke sind eine „Marketing-Schleuder“. Kein Link kann schneller verbreitet werden als über Facebook, Twitter, Google+ und Co. Es lohnt sich also auch in andere soziale Plattformen reinzuschauen: LinkedIn und Xing sind vor allem für Berufstätige geeignet, da sich hier auch Gruppen (z.B. Verbände, Vereine und andere Interessengemeinschaften) verschiedener Branchen online treffen und austauschen.

3. Regelmäßigkeit
Ein regelmäßiges Update Ihres Bewertungsprofils und neue Kundenbewertungen signalisieren nicht nur den Suchmaschinen, sondern auch potentiellen Kunden, dass auf Ihrem Bewertungsprofil noch etwas los ist - und Ihnen Kundenzufriedenheit wichtig ist. Wenn sich bei Ihnen etwas ändert – Anschrift, Angebot oder sogar Ihre Webseite – vergessen Sie nicht dies zu aktualisieren. Besucher werden auf Seiten, die veraltet scheinen, nicht noch einmal zurückkehren, da sie nicht von Nutzen sind.

4. Jeder Link ist ein möglicher Klick
Binden Sie Ihr Bewertungssiegel auf der Homepage und auch auf den Unterseiten ein oder weisen Sie in Ihrer E-Mail-Signatur auf Ihr Bewertungsprofil hin. Jeder Link zu Ihrem Bewertungsprofil ist ein möglicher Klick – versuchen Sie also potentielle Kunden überall dort abzufangen, wo Sie online zu finden sind, um Sie mit hoher Kundenzufriedenheit zu überzeugen.

Tipp:Am einfachsten ist es aber noch immer, Ihre Kunden regelmäßig zu Kundenbewertungen einzuladen. Mit jeder angenommenen Einladung wird Ihre Profilseite besucht. Und wenn Sie sich dafür bedanken möchten: Teilen Sie die Bewertung Ihres Kunden mit einer netten Danksagung in sozialen Netzwerken!

Sie haben Fragen oder Anregungen? Hinterlassen Sie uns ein Kommentar!

Oder haben Sie noch gar kein Profil bei uns?

Jetzt kostenlos starten

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann...
Bewertung : 5 Sterne - 13 Bewertungen
ProvenExpert pfeil
Andrea Wieczorek

Über die Autorin

Andrea Wieczorek ist studentische Mitarbeiterin bei ProvenExpert und unterstützt die Social Media Redaktion. Die richtigen Worte findet sie sonst im Musikjournalismus oder als notorische Kommentatorin beim Filmabend.

E-Mail

comments powered by Disqus

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

26 Reaktionen Remo Fyda 22.11.2016
28 Reaktionen Vesna Lucic 23.09.2016
Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Qualitäts­sicherung  © 2011 - 2016 Expert Systems GmbH